Spielmodus der Saison 2022/23

Der Spielmodus für die Saison 22/23 in der Alps Hockey League ist unverändert geblieben. Ident der abgelaufenen Spielzeit wird zunächst ein Grunddurchgang mit 28 Spielen je Mannschaft absolviert. Anschließend bilden die Top-5 die Master Round, erhalten Bonuspunkte anhand ihrer Regular Season-Platzierung (4-3-2-1-0) und spielen noch zweimal gegeneinander um die bestmögliche Ausgangsposition für den Viertelfinal-Pick – für die Playoffs sind die Top-5 nach der Regular Season bereits qualifiziert.

Die weiteren zehn Teams (6 – 15 nach dem Grunddurchgang) werden in zwei Qualification Rounds geteilt, erhalten anhand ihrer Regular Season-Platzierung ebenfalls Bonuspunkte. Nach einem Round-Robin qualifizieren sich die besten drei Teams beider Gruppen für die Pre-Playoffs, in denen anschließend im „best-of-3“-Modus die vakanten drei Playoff-Plätze ausgespielt werden (1. Qualification Round A – 3. Qualification Round B; 2. QRA – 2. QRB; 3. QRA – 1. QRB).

Playoff-Auftakt am 7. März | Alle Serien „best-of-7“

Der erste Playoff-Spieltag ist für 7. März 2023 datiert. Der Champion der siebenten Alps Hockey League-Saison steht dann spätestens am 22. April 2023 fest. Neu ist die Länge der Playoff-Serien, die in allen drei Stufen ein „best-of-7“-Format vorsieht.

Die wichtigsten Termine der Saison 2022/23 im Überblick:

Sa, 10.09.2022: Beginn Grunddurchgang

Sa, 07.01.2023: letzte Runde Grunddurchgang

Do, 19.01.2023: Beginn Zwischenrunde

Sa, 25.02.2023: letzter Spieltag Zwischenrunde

Di, 28.02.2023: Beginn Pre-Playoffs („best-of-3”)

Sa, 04.03.2023: letztes Spiel Pre-Playoffs – Playoff-Pick im Anschluss

Di, 07.03.2023: Beginn Viertelfinale („best-of-7”)

Do, 23.03.2023: Beginn Semifinale („best-of-7”)

Sa, 08.04.2023: Beginn Finale („best-of-7”)

Sa, 22.04.2023: letztmögliches Finalspiel

>> Rahmenterminplan 2022/23